Dormakaba setzt auf mehr Nachhaltigkeit. (Quelle: Pixabay)
Im Jahr 2030 will der Anbieter klimaneutral sein. (Quelle: Pixabay)

Beschlag- und Sicherheitstechnik

25. November 2021 | Teilen auf:

Dormakaba setzt auf mehr Nachhaltigkeit

Dormakaba stellt Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt seiner Strategie, so das Unternehmen. Der Hersteller verstärkt demnach sein Engagement für nachhaltige Entwicklung entlang seiner gesamten Wertschöpfungskette durch einen in der Branche führenden Rahmen für Nachhaltigkeit: Im Jahr 2030 will man klimaneutral sein. Dazu sollen die betrieblichen CO2-Emissionen um 42 Prozent und die CO2-Emissionen aus eingekauften Waren und Dienstleistungen und aus der Verwendung verkaufter Produkte um 25 Prozent reduziert werden.

In den letzten fünf Jahren hat der Anbieter den Erwartungen der Gesellschaft folgend ein solides Fundament gelegt, um in vielen Nachhaltigkeitsbereichen federführend zu sein und die nachhaltige Entwicklung im Markt für Zutrittslösungen voranzutreiben, heißt es in einer Information. So gelang es im letzten Nachhaltigkeitszyklus, die CO2-Emissionen gegenüber dem Geschäftsjahr 2017/18 als Referenzjahr um 20 Prozent zu senken. Über 45 Prozent der Produktionsstandorte des Unternehmens sind bereits gemäß ISO 14001 zertifiziert und 85 Prozent der Mitarbeitenden sind vom Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystem erfasst. Dormakaba ist darüber hinaus nach eigenen Angaben eines der ersten Unternehmen in der Bauindustrie, das auch die Seite der Lieferanten mit einbezieht und diese nach ihren Leistungen für Umwelt und Gesellschaft bewertet.

Jetzt kündigte das Unternehmen sein neues Rahmenprogramm für Nachhaltigkeit für die kommenden fünf Jahre an, das sich an den drei Säulen „People, Planet and Partnerships“ orientiert.

„Nachhaltigkeit ist ein Kernanliegen unseres Unternehmenszwecks und unseres Geschäftsmodells. Indem wir unsere Ziele in diesem Bereich erreichen, differenzieren wir uns von anderen Anbietern, und das ist ein Wachstumstreiber. Mit unserem neuen Rahmen, der durch ehrgeizige Ziele gestützt wird, erfüllen wir nicht nur gesellschaftliche Erwartungen, sondern schaffen auf nachhaltige Weise einen Mehrwert für unsere Kunden, der über den gesamten Lebenszyklus ihrer Gebäude zum Tragen kommt", so CEO Sabrina Soussan.

zuletzt editiert am 25.11.2021