Dormakaba-Strategie für mehr Wachstum. (Quelle: Dormakaba)
Die Zentrale in Rümlang/Schweiz. (Quelle: Dormakaba)

Beschlag- und Sicherheitstechnik

15. November 2021 | Teilen auf:

Dormakaba-Strategie für mehr Wachstum

„Shape4Growth“ – so die Bezeichnung der Strategie für beschleunigtes profitables Wachstum von Dormakaba. Seinen Fokus will der Anbieter auf das Kerngeschäft bei den kommerziellen Zutrittslösungen legen, ebenso auf die Kernmärkte und auf die Kundenzentrierung. Gleichzeitig will sich der Anbieter durch Digitalisierung, Domain-Know-how sowie ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Gebäudetechnikbranche von anderen Anbietern differenzieren.

Von der Umsetzung von „Shape4Growth“ erwartet das Unternehmen ein jährliches organisches Umsatzwachstum von 3 bis 5 Prozent ab dem Geschäftsjahr 2021/22 sowie eine bereinigte EBITDA-Marge von 16 bis 18 Prozent ab 2023/24. Zusätzlich wird die Kennzahl ROCE (Return on Capital Employed, also Rendite auf das eingesetzte Kapital) als weiterer finanzieller Leistungsindikator (KPI) eingeführt, um einen effizienten Kapitaleinsatz zu gewährleisten. Ab dem Geschäftsjahr 2023/24 will das Unternehmen einen ROCE oberhalb 30 Prozent erzielen.

Kern der Strategie ist eine Segmentierung des Portfolios. Das Unternehmen wird sich auf sein globales Kerngeschäft in den Bereichen Automatische Türsysteme, Türschließer, Lösungen für Zutrittskontrolle sowie Services konzentrieren. Dieses Kerngeschäft zeichnet sich durch seine hohe Resilienz und durch das größte Wachstums- und Margenpotenzial aus. Durch eine erhebliche Steigerung der Kompetenzen will man sowohl die Kundennähe als auch die Cross-Selling-Möglichkeiten steigern.

zuletzt editiert am 18.11.2021