Sabrina Soussan, CEO von Dormakaba. (Quelle: Dormakaba)
Sabrina Soussan, CEO von Dormakaba. (Quelle: Dormakaba)

Beschlag- und Sicherheitstechnik

05. November 2021 | Teilen auf:

Dormakaba übernimmt Fermatic

Dormakaba Frankreich hat die Akquisition der Fermatic Gruppe, ein Anbieter von Services für automatische Türen und Tore, in Frankreich abgeschlossen. Fermatic ist überwiegend im Markt für Wohnanlagen im Nordwesten Frankreichs tätig. Das Unternehmen verfügt über gut ausgebildete Fachkräfte und genießt beim großen langjährigen Kundenstamm einen guten Ruf. Am Firmensitz im Raum Paris sind rund 190 Mitarbeiter beschäftigt. Im Geschäftsjahr 2020/21 generierte Fermatic einen Umsatz von knapp 30 Millionen Schweizer Franken (umgerechnet 28,42 Millionen Euro).

„Mit der Akquisition von Fermatic und ihrem stark komplementären Portfolio können wir unser Services-Geschäft in Frankreich weiter stärken. Neben einer größeren Marktpräsenz im Raum Paris, der Normandie und Nantes bietet eine gemeinsame Zukunft auch verschiedenste Cross-Selling-Möglichkeiten für unsere Geschäftsfelder Entrance Systems und Electronic Access & Data. Gemeinsam können wir unsere Kunden besser dabei unterstützen, über den gesamten Lebenszyklus ihrer Gebäude hinweg eine nachhaltige Wertschöpfung zu erzielen“, sagt Sabrina Soussan, CEO von Dormakaba.

Laurent Dehan, Miteigentümer und General Manager von Fermatic ergänzt: „Unsere Kunden erwarten zunehmend Produkte und Lösungen, die auf ihren spezifischen Bedarf zugeschnitten sind. Gleichzeitig aber wollen sie sich auf einen zuverlässigen Service und die Beratung eines anerkannten Marktteilnehmers verlassen können. Fermatic hat dieselbe Ambition, Vision und dieselben Werte wie Dormakaba. Es erschien mir daher nur folgerichtig, unsere Erfahrung und Fachkompetenz künftig zu bündeln. Unsere Kunden profitieren von diesem Schritt durch ein umfassenderes Angebot, und den Teams bei Fermatic bietet er eine neue Wachstumsperspektive.“

zuletzt editiert am 16.11.2021