EDE wächst in 2021.
Die Wuppertaler Zentrale (Quelle: EDE)

Fachhandel

19. July 2022 | Teilen auf:

EDE wächst in 2021

Das EDE konnte nach eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr trotz negativer Auswirkungen durch die Pandemie, anhaltender Rohstoffverteuerungen und teilweise erheblicher Lieferverzögerungen beim Handelsvolumen deutlich zulegen. Laut aktuellem Geschäftsbericht betrug das Handelsvolumen im Jahr 2021 insgesamt 7,62 Milliarden Euro (Vorjahr 6,44 Milliarden Euro), was einem Zuwachs von 1,8 Milliarden Euro entspricht.

Der Brutto-Cash-Flow lag bei 31 Millionen Euro (Vorjahr: 20,7 Millionen Euro) und das Eigenkapital stieg auf 440 Millionen Euro (2020: 419 Millionen Euro). Der Umsatz mit Baubeschlägen und Sicherheitstechnik lag bei 970 Millionen Euro (2020: 864 Millionen Euro) und mit Möbelbeschlägen bei 48 Millionen Euro (2020: 42 Millionen Euro). Mit Bauelementen erwirtschaftete der Verband im letzten Jahr einen Umsatz in Höhe von 310 Millionen Euro (Vorjahr: 287 Millionen Euro).

Für das laufende Jahr 2022 erwartet die Wuppertaler Verbundgruppe einen Zuwachs beim Handelsumsatz auf etwa neun Milliarden Euro sowie einen Cash-Flow in Höhe von 33 Millionen Euro und einen Überschuss von 25 Millionen Euro.

zuletzt editiert am 19.07.2022