Hans Weissenböck, Generalsekretär der ARGE, berichtete über die Entwicklung im vergangenen Jahr. Quelle: FVSB
Hans Weissenböck, Generalsekretär der ARGE, berichtete über die Entwicklung im vergangenen Jahr. Quelle: FVSB

Beschlag- und Sicherheitstechnik

06. October 2021 | Teilen auf:

Erfolgreiche Arbeit der ARGE

Insgesamt 125 Delegierte haben an der diesjährigen ARGE-Konferenz am 30. September und 1. Oktober teilgenommen. Die Online-Konferenz wurde in diesem Jahr durch das deutsche ARGE-Mitglied, dem Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB), organisiert. Alle nationalen Verbände waren mit mindestens einem Delegierten vertreten.

Trotz der Covid-19-Pandemie konnte die ARGE nach eigenen Angaben in den meisten Arbeitsbereichen wieder gute Fortschritte machen. So wurde beispielweise die Arbeit an Produktdatenvorlagen in der Working Group BIM unter der Leitung von Dr. Kai Oberste-Ufer von Dormakaba vorangetrieben, damit BIM für die Schloss- und Beschlaghersteller mitzugestalten ist.

Zudem möchte die ARGE einen Standard für Smart Door Locking (SDL)-Geräte entwickeln. Als Mitglied im Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI) begleitet die ARGE die Arbeit an der technischen Spezifikation für die Sicherheit von SDL-Geräten. Die neue technischen Spezifikation wurde inzwischen entworfen und steht kurz vor der endgültigen Fassung.

Mehr zur Arbeit der ARGE lesen Sie in einer der nächsten Schloss- und Beschlagmarkt-Ausgaben. Die nächste ARGE-Jahreskonferenz findet am 8. und 9. September 2022 statt. Ausrichter der Konferenz wird der schwedische Verband der Beschlagindustrie SEM Group sein.