Ein positives Signal sieht die RTG in der Unterstützung der Ampel für das EU-Klimapaket „Fit for 55“. (Quelle: Pexels/Pixabay)
Ein positives Signal sieht die RTG in der Unterstützung der Ampel für das EU-Klimapaket „Fit for 55“. (Quelle: Pexels/Pixabay)

Bauelemente

26. November 2021 | Teilen auf:

Fensterbranchenverbände begrüßen Koalitionsvertrag

Zum Abschluss der Koalitionsverhandlungen beglückwünschen die Verbände und Unternehmen der Repräsentanz Transparente Gebäudehülle (RTG) die Ampel-Parteien. Thomas Drinkuth, Leiter der RTG, zu der unter anderen der Verband Fenster + Fassade (VFF) zählt, kommentiert: „Der Koalitionsvertrag zeigt: SPD, Grüne und FDP nehmen den Klimaschutz ernst. Das verdient Respekt. Dass der Vertrag die Politik der kommenden vier Jahre noch nicht ausbuchstabieren kann, ist klar. Bei einer der schwierigsten und drängendsten Aufgaben, der Dekarbonisierung des Gebäudesektors, ist jedoch noch eine zentrale Frage offen: Woher soll neuer Schub für die energetische Sanierung kommen?“

Ein positives Signal sieht die RTG in der Unterstützung der Ampel für das EU-Klimapaket „Fit for 55“. Darin angekündigt sind auch Mindeststandards für die Energieeffizienz von Bestandsgebäuden. „Die Gebäude mit den höchsten Energieverbräuchen müssten dann binnen einiger Jahre saniert werden. Genau dadurch sind hohe Energieeinsparungen zu erwarten – daher ist dieses Instrument besonders wichtig“, erläutert Drinkuth.

zuletzt editiert am 29.11.2021