Drücker von FSB mit diesjährigem Universal Design Competition ausgezeichnet. Quelle: FSB
Die FSB-Designer Michael Schmidt (links) und Markus Michalski freuen sich über die Auszeichnung. Quelle: FSB

Beschlag- und Sicherheitstechnik

02. June 2021 | Teilen auf:

FSB Türdrücker ausgezeichnet

Das Institut für Universal Design hat FSB bei der diesjährigen Universal Design Competition als Sieger gekürt. Mit seiner Winkelform und einer nach oben gebogenen Handhabe, die auch mit dem Unterarm sicher und bequem betätigt werden kann, überzeugte der Türdrücker „1287“ die Fach- und Publikums-Jury.

Ziel der Produktentwicklung war eine komfortable „handlose“ Nutzung zur Reduzierung von Infektionsrisiken „Made in Germany“. Mit dem neuesten Entwurf der beiden FSB-Designer Markus Michalski und Michael Schmidt ist genau dies gelungen, denn der Türdrücker sorgt für erhöhten Infektionsschutz sowie eine neu gewonnene Freiheit der Hände.

Zur Betätigung liegt der Unterarm auf dem abgewinkelten Ende des Drückers – dem Return – auf und bildet einen Formschluss mit der nach oben gebogenen Handhabe. Auf Grundlage intensiver Auswertungen von durchschnittlichen Körpermaßen eines Menschen wurde die optimale Positionierung für den Return in einer Höhe von 111 Zentimeter ermittelt.

FSB liefert den Ergonomie-Türdrücker in einer hochwertigen Edelstahl-Legierung. Zusätzlich ist der Beschlag mit einer antibakteriellen Beschichtung (Anti-Infection Coating) versehen, die einen Infektionsschutz mit 99,99 Prozent Keimreduktion bietet.