Wie bei allen global produzierenden Unternehmen, hat auch der Möbelbeschlaghersteller zunächst unter dem ersten Lockdown gelitten und einen Umsatzeinbruch im 2. Quartal 2020 zu verbuchen.
Wie bei allen global produzierenden Unternehmen, hat auch der Möbelbeschlaghersteller zunächst unter dem ersten Lockdown gelitten und einen Umsatzeinbruch im 2. Quartal 2020 zu verbuchen. Quelle: Screenshot/Redaktion/kosi

Beschlag- und Sicherheitstechnik

24. March 2021 | Teilen auf:

Hettich verbucht Umsatz auf Vorjahresniveau

Hettich konnte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 1,066 Milliarden Euro verbuchen, 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Das gab das Unternehmen am Mittwoch (24. März) auf einer digitalen Pressekonferenz bekannt. Die Geschäftsführung um Gesellschafter Dr. Andreas Hettich mit Jana Schönfeld, Uwe Kreidel und Sascha Groß zeigte sich erfreut darüber, dass das Geschäftsjahr so gut verlaufen ist.

Wie bei allen global produzierenden Unternehmen, hat auch der Möbelbeschlaghersteller zunächst unter dem ersten Lockdown gelitten und einen Umsatzeinbruch im 2. Quartal zu verbuchen. Dieser konnte aber im Spätsommer wieder aufgeholt werden. Viele Menschen haben laut Schönfeld ihr Zuhause hergerichtet, sowohl die Küche als auch das Homeoffice. Beides kam dem ostwestfälischen Unternehmen zugute. Küchen machen bei Hettich rund 50 Prozent am Umsatz aus. Mehr Zahlen wollte Dr. Andreas Hettich traditionsgemäß nicht nennen.

Mehr zum Geschäftsjahr bei Hettich und zu seiner neuen Strategie mit dem Fachhandel lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben vom Schloss+Beschlagmarkt.