Lauro Buoro, Chairman und Gründer von Nice. Quelle: Nice
Lauro Buoro, Chairman und Gründer von Nice. Quelle: Nice

Smarte Gebäude

06. October 2021 | Teilen auf:

Nice übernimmt Nortek Security & Control LLC

Nice, globaler Hersteller von Smart Home-, Sicherheits- und Haus- und Gebäudeautomationslösungen, hat Nortek Security & Control LLC von Melrose Industries übernommen. Nortek Security & Control ist ein führender Entwickler von Technologien für privat und gewerblich ausgerichtete Systeme in den Bereichen Sicherheit, Hausautomatisierung, Steuerung, Energiemanagement, AV und Unterhaltung, Zugangskontrolle, Gesundheit und Künstliche Intelligenz. Wie Nice mitteilt, erweitert das Unternehmen mit dem Kauf sein Portfolio, um eine vollständige Palette integrierter Lösungen für Privat-, Gewerbe- und Industriekunden sowie Behörden anbieten zu können: von Heimwerkerprodukten bis hin zu individuellen und professionell installierten Speziallösungen und Hochsicherheitsanwendungen. Unter dem Dach von Nice sind damit künftig zusätzlich Marken wie 2GIG, ELAN, Linear, Mighty Mule, Proficient, Speaker Craft, Gefen, Xantech, Panamax, Furman, Numera und Intelli-Vision zu finden.

Die Übernahme stärke die Präsenz von Nice auf dem nordamerikanischen Markt erheblich und verdoppelt die F&E-Kapazitäten. Innovationen und der Ausbau plattformbasierter integrierter Lösungen werden damit weiter beschleunigt. Das Unternehmen betont, dass die Partner von Nice und Nortek Security & Control von einem noch stärkeren Engagement für den Markt profitieren werden. Als globales Unternehmen mit regionaler Präsenz legt Nice auf die lokalen Märkte und Beziehungen zu den Partnern vor Ort großen Wert. 

„Diese Akquisition unterstreicht unser starkes Engagement in Nordamerika und vergrößert unsere globale Präsenz erheblich. Nice beschäftigt nun mehr als 3.000 Mitarbeitende auf fünf Kontinenten mit den unterschiedlichsten Hintergründen und Kulturen und verfügt über 16 F&E-Zentren und Produktionsstätten, die Partner und Kunden in über 100 Ländern betreuen“, sagt Lauro Buoro, Chairman und Gründer von Nice. Roberto Griffa, CEO von Nice, ergänzt: „Mit einem wachsenden Produktportfolio und zusätzlichen Ressourcen für die Produktentwicklung erreicht Nice die nächste Stufe auf dem Weg zum globalen Anbieter des vollständigsten, integrierten Produkt-Ökosystems für Häuser und Gebäude aus einer Hand. Zusätzlich werden die Geschäftsmöglichkeiten in Richtung KI und digitale Gesundheit erweitert.“

Die Portfolios und Abläufe beider Unternehmen sollen miteinander verschmelzen und ab 2023 vollständig integriert sein. Die Transaktion mit einem Wert von 285 Millionen US-Dollar ist die bisher größte Investition von Nice.