Zu hören ist der Verbundfunk kostenfrei zum einen über newsroom.nordwest.com und das Nordwest-N.I.S. sowie auch über die gängigen Streamingdienste Apple Podcast, Spotify, Google Podcast und Deezer.
Zu hören ist der Verbundfunk kostenfrei zum einen über newsroom.nordwest.com und das Nordwest-N.I.S. sowie auch über die gängigen Streamingdienste Apple Podcast, Spotify, Google Podcast und Deezer. Quelle: Nordwest

Fachhandel

24. March 2021 | Teilen auf:

Nordwest startet mit „Verbundfunk“

Mit der Installation eines Aufnahmestudios passt sich Nordwest nach eigenen Angaben mit großen Schritten dem sich ändernden Medienkonsum sowie den digitalisierten Veranstaltungswelten an. „Unsere E-Shop-Herbstveranstaltung im letzten November wurde erstmals als rein digitale Veranstaltung in einem zu dem Zeitpunkt noch improvisierten Studio durchgeführt. Das Event wurde trotzdem ein voller Erfolg, so dass wir schnell entschieden haben, hier professionell zu investieren“, erläutert Andreas Ridder, der Nordwest-Vorstandsvorsitzende, das Engagement. Auf den bewährten Kommunikationsmix will der Verband aber keinesfalls verzichten, vielmehr soll das Studio eine wertvolle Ergänzung sein.

Die ersten digitalen Veranstaltungen wurden bereits im März über das Studio interaktiv und multimedial ausgestrahlt, so zum Beispiel E-Business-Veranstaltungen oder die Kommunikationstage mit verschiedenen Leistungsgemeinschaften. Und auch der neu ins Leben gerufene Podcast „Verbundfunk“ für Fachhandel und Industrie startete Anfang März.

Hier sprechen Branchenkenner alle vier Wochen zu Themen, die den PVH bewegen. Zu hören ist der Verbundfunk kostenfrei zum einen über newsroom.nordwest.com und das Nordwest-N.I.S. sowie auch über die gängigen Streamingdienste Apple Podcast, Spotify, Google Podcast und Deezer.