Die Fensterbau/Frontale ist für Oknoplast die wichtigste Messe im Jahreslauf. (Quelle: Oknoplast)
Die Fensterbau/Frontale ist für Oknoplast die wichtigste Messe im Jahreslauf. (Quelle: Oknoplast)

Bauelemente

15. November 2021 | Teilen auf:

Oknoplast zuversichtlich bezüglich Fensterbau/Frontale

Auf die Fensterbau/Frontale 2022 blickt Oknoplast nach eigenen Angaben mit Vorfreude und Zuversicht. „Wir erwarten, dass die Messe auf der Basis des umfangreichen Hygienekonzepts stattfindet und freuen uns, wieder in den Austausch mit unseren Kunden und Partnern treten zu können“, sagt Jens Eberhard, Geschäftsführer von Oknoplast Deutschland. An Stand Nr. 401 in Halle 6 will der Hersteller von Fenstern und Türen aus Kunststoff und Aluminium seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. „Es gibt spannende Neuheiten und Innovationen unserer drei Marken Oknoplast, Aluhaus und WnD zu sehen“, verrät Eberhard.

Die Fensterbau/Frontale ist für den Hersteller die wichtigste Messe im Jahreslauf: „Sie ist der Treffpunkt unserer Kunden, Lieferanten und Partner aus allen relevanten Bereichen wie Handwerk und Handel, Architekten und Planer sowie Entscheider aus der Immobilienwirtschaft, um einige wichtige Beispiele zu nennen. Umso mehr freuen wir uns, nach fast zwei Jahren der Video-Meetings, Telefonkonferenzen und Chats endlich wieder den persönlichen, direkten Kontakt auf dieser großartigen Plattform pflegen zu dürfen“, so der Geschäftsführer von Oknoplast Deutschland.

zuletzt editiert am 17.11.2021