Ob sich der Fenstertausch lohne und welche neuen Modelle eingebaut werden sollten, müssen laut VPB Experten individuell berechnen. Online funktioniere das nicht.
Ob sich der Fenstertausch lohne und welche neuen Modelle eingebaut werden sollten, müssen laut VPB Experten individuell berechnen. Online funktioniere das nicht. Quelle: PhotoMIX-Company/Pixabay

Branche im Blick

24. March 2021 | Teilen auf:

Online funktioniert eine Fensterberatung nicht

Gut informierte Bauherren lassen sich Informationen und Newsletter mailen. Dabei sind dann auch verlockend klingende Angebote wie: „Staatliche Förderung für neue Fenster“. Wer klickt das nicht an? Der Verband Privater Bauherren (VPB) mahnt hier zur Vorsicht: Eine seriöse Beratung zum Austausch alter und Kauf neuer Fenster sei online technisch nicht möglich.

Ob sich der Fenstertausch lohne und welche neuen Modelle eingebaut werden sollten, müssen laut VPB Experten individuell berechnen. Dazu prüfen sie vor Ort den Bestand und die baulichen Gegebenheiten, lassen sich alle relevanten Daten geben und sprechen, bevor sie planen, ausführlich mit den Bauherren. Das kostet weit mehr Mühe und Zeit als dreimal klicken, aber es vermeidet Fehlkäufe und Bauschäden aufgrund falscher Fenster.

Der Verband Privater Bauherren ist der nach eigenen Angaben älteste Verbraucherschutzverband im Bereich des privaten Bauens. Im bundesweiten Netzwerk beraten unabhängige Experten Bauherren und Immobilienkäufer in allen Fragen des Bauens, Kaufens und Sanierens. Dabei vertritt der VPB die Interessen der privaten Bauherren gegenüber Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Industrie.