Auch die Ausstellungsfläche der Perimeter Protection ist so groß wie nie zuvor, mit knapp 7.300 Quadratmetern, davon sind rund 2.900 Quadratmeter mit Ausstellern aus dem Ausland belegt.
Auch die Ausstellungsfläche der Perimeter Protection ist so groß wie nie zuvor, mit knapp 7.300 Quadratmetern, davon sind rund 2.900 Quadratmeter mit Ausstellern aus dem Ausland belegt. (Quelle: Messe Nürnberg/Heiko Stahl)

Veranstaltungen

25. November 2022 | Teilen auf:

Perimeter Protection mit Rekordaussichten

Die Messe Nürnberg erwartet für die Perimeter Protection (17. bis 19. Januar 2023) neue Rekorde. Bisher haben sich 180 Aussteller angemeldet. Die Fachmesse für Perimeterschutz, Zauntechnik und Gebäudesicherheit begann im Jahr 2010 mit 45 Ausstellern. „Wir sind tatsächlich überwältigt – nachdem die Fachmesse letztes Jahr verschoben werden musste, sind nun mehr Firmen denn je angemeldet. Das komplette PP-Team freut sich, die Veranstaltung endlich wieder stattfinden zu lassen“, freut sich Hanna Schneider, Manager der Perimeter Protection. Pandemiebedingt hat sich die Laufzeit um ein Jahr verschoben und findet nun ab nächstem Jahr in zweijährigem Turnus statt.

Auch die Ausstellungsfläche ist so groß wie nie zuvor, mit knapp 7.300 Quadratmetern, davon sind rund 2.900 Quadratmeter mit Ausstellern aus dem Ausland belegt. Damit konnte die Veranstaltung im Vergleich zu 2020 in der Gesamtausstellungszahl um fast 1.000 Quadratmeter dazugewinnen. Die internationale Ausstellungsfläche ist um rund 800 Quadratmetern gewachsen.

Neueste Entwicklungen, Branchentipps und besonders der fachliche Austausch untereinander sind neben der Fachmesse auch auf der Nürnberger Sicherheitskonferenz geboten. Diese findet am 17. Januar ganztätig im Saal Brüssel statt. Programm und Tickets sind auf der Website www.nuernberger-sicherheitskonferenz.de zu finden, aber auch vor Ort erhältlich. Mit dem Ticketkauf der Nürnberger Sicherheitskonferenz ist ein Messebesuch auf der Perimeter Protection mitinbegriffen.

zuletzt editiert am 25.11.2022