Das PfB hat eine Ballwurfmaschine zur Prüfung von Bauelementen in Sporthallen. Quelle: PfB
Das PfB hat eine Ballwurfmaschine zur Prüfung von Bauelementen in Sporthallen. Quelle: PfB

Bauelemente

25. May 2021 | Teilen auf:

PfB entwickelt speziellen Test

Hallen und Räume für Sport und Mehrzwecknutzung verlangen bereits in der Planung die Berücksichtigung der hohen Belastungen von Wänden, Verglasungen und Türen. Dabei sollte ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit gegen Beschädigungen oder Bruch von Bauelementen durch Treffer mit Bällen gesetzt werden. DIN 18032-3 Sporthallen - Hallen und Räume für Sport und Mehrzwecknutzung - Teil 3: Prüfung der Ballwurfsicherheit gibt hier die entsprechenden Vorgaben hinsichtlich der Sicherheit und der durchzuführenden Prüfungen für die einzusetzenden Bauelemente vor.

Dieser Thematik hat sich das Prüfzentrum für Bauelemente (PfB), Rosenheim, angenommen und eine mobile Ballwurfprüfmaschine entwickelt, mit der alle Prüfungen nach zitierter DIN 18032-3 durchgeführt werden können. Es wird die Möglichkeit geboten, die Ballwurfsicherheit von kritischen Bauelementen im Vorfeld im eigenen Prüflabor oder beim Kunden an eigens dafür gefertigten Bauteilmustern zu prüfen. So kann nachfolgenden Schäden und Mängeln vorgebeugt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, Prüfungen nach den Vorgaben der Ausschreibung gezielt an eigens gefertigten Baumustern zu testen.

Wenn Sport- und Mehrzweckhallen bereits in Betrieb sind und es dann zu Beschädigungen an Türen, Wandflächen oder Verglasungen oder gar zu Unfällen kommt, können Fragen einer konstruktiv richtigen Ausführung gemäß den Prüfnachweisen nur sehr aufwendig durch Bauteilöffnung beantwortet werden. Um dies kostengünstig vorweg beantworten zu können, kann die vom PfB entwickelte Ballwurfprüfmaschine direkt vor Ort eingesetzt werden, um so den Nachweis hinsichtlich der Einhaltung der DIN 18032-3 führen zu können. Unter https://www.pfb-rosenheim.de/pruefungen/ballwurfsicherheit/ finden sich weitere Informationen und ein Video zur Prüfung.