Das Bild zeigt die Ankündigung des digitalen PVH-Kongresses mit einem entsprechendne Schrift zu am oberen Rand, den vier Logos der einladenden Verbände (ZHH, ZVEI, FWI und FDM) auf der rechten Seite und den drei Hauptthemen auf der rechten Seiten. Im Hintergrund sieht man zwei sich reichende Hände, wovon die eine mit einen Netz durchzogen ist. Es ist ein Sinnbild für die Digitalisierung im Handel.
Zu dieser Veranstaltung sind alle Entscheidungsträger der Werkzeug- und Eisenwarenbranche, aus Fachhandel und Industrie herzlich eingeladen. Quelle: Screenshot

Veranstaltungen

24. February 2021 | Teilen auf:

PVH-Kongress in digitaler Form

Zum „6. PVH-Kongress goes digital“ laden am 19. März 2021 die Handels- und Industrieverbände der Werkzeugbranche – der Zentralverband Hartwarenhandel (ZHH), der Fachverband des Deutschen Maschinen- und Werkzeug-Großhandels (FDM), der Fachverband Werkzeugindustrie (FWI) und der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie (ZVEI) – ein. Aufgrund der Covid 19-Pandemie findet die Veranstaltung in diesem Jahr in einem verkürzten digitalen Format statt. Die Teilnehmer erwarten die Ergebnisse der neuen Marktuntersuchung sowie zwei zukunftsweisende Praxisvorträge.

Die Zukunft des PVH im Blick, wird sich der 6. PVH-Kongress mit den aktuellen Herausforderungen und Entwicklungstendenzen befassen. Die Covid 19-Pandemie hat der Digitalisierung einen erheblichen Schub verliehen, der die Informations- und Kommunikationswege beeinflussen dürfte. Zeichnen sich durch die Pandemie geänderte Verhaltensweisen beim Kunden bereits ab und wenn ja, welche? Kommen die vorhandenen digitalen Services und Informationsquellen des PVH beim Kunden an? Erste Anhaltspunkte dürften die Ergebnisse der im Herbst / Winter 2020 vom Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IFH) im Auftrag der Branche durchgeführten neuen Marktuntersuchung bieten.

Daneben greifen die beiden Praxisvorträge zwei zukunftsweisende Themen auf. Das Thema „Per Drohne zum Kunden – Warenlieferung von Morgen“ wird die Ansätze und Erfahrungen der Firma Koerschulte aus Lüdenscheid mit der Warenversorgung von Kunden per eigenem „Luftversand“ und den dabei entstehenden Herausforderungen veranschaulichen. Karl Grohe, von der gleichnamigen Firma in Bruneck, wird in seinem Beitrag die Potenziale und den Handlungsbedarf bei Big Data und künstlicher Intelligenz aufzeigen, mit denen sich der PVH im Rahmen der fortschreitenden Digitalisierung zunehmend auseinandersetzen muss.

Das Programm und die Anmeldemöglichkeit finden sich unter www.pvh-kongress.de . Zu dieser Veranstaltung sind alle Entscheidungsträger der Werkzeug- und Eisenwarenbranche, aus Fachhandel und Industrie herzlich eingeladen.