Die zweite digitalBAU fand vom 31. Mai bis 2. Juni in Köln statt.
Die zweite digitalBAU fand vom 31. Mai bis 2. Juni in Köln statt. (Quelle: Messe München)

Veranstaltungen

09. June 2022 | Teilen auf:

Rund 10.000 Besucher auf der Digital-BAU

Zum zweiten Mal nach 2020 hat die Digital-BAU vom 31. Mai bis 2. Juni hat auf dem Gelände der Kölnmesse stattgefunden. Laut Veranstalter Messe München waren rund 10.000 Besucher während der drei Tage vor Ort, womit die Zahl im Vergleich zur ersten Messe im Februar 2020 gleichgeblieben ist. Der Redaktionsbesuch der Messe am ersten Tag hat gezeigt, dass es keine Wartezeiten an den Ständen oder den gastronomischen Einrichtungen gab. Die Ansprechpartner bei den ausstellenden Firmen waren gut und schnell erreichbar.

Die Anzahl der Aussteller wuchs von mehr als 270 auf 330, zudem wurden zweieinhalb statt einer Halle als Ausstellungsfläche genutzt. Der Auslandsanteil der Besucher habe bei circa zehn Prozent gelegen. Besucherstärkste Länder nach Deutschland seien Österreich, Schweiz, Niederlande, Türkei und Belgien gewesen. Die Ausstellungsbereiche der Fachmesse behandelten die Schwerpunkte Digitale Baustelle/BIM, Digitale Städteplanung, Smart Building, Künstliche Intelligenz und Robotik. Ergänzend dazu gab es ein Rahmenprogramm, das im Vergleich zu 2020 erweitert worden sei.

Ab 2023 soll die Digital-BAU nach Angaben der Veranstalter in einen jährlichen Rhythmus übergehen, das nächste Mal als Digital-BAU Conference mit begleitender Ausstellung vom 4. bis 6. Juli 2023 in München, dann wieder im Februar 2024 in Köln. In den BAU-Jahren soll der Schwerpunkt auf dem Austausch von Fachwissen, auf Vorträgen und Diskussionsrunden liegen und damit die BAU ergänzen.

„Mit dem neuen Konzept reagieren wir auf den vermehrten Wunsch nach einem jährlichen Austausch, der dem engen Innovationszyklus für digitale Lösungen in der Baubranche Rechnung trägt“, wird Otto Nowack, Projektleiter der Digital-BAU, in der Pressemitteilung zitiert.

zuletzt editiert am 09.06.2022