Bogenschießen im Freien. Quelle: leopoldboettcher/Pixabay
Neben bewährten Kursen wie Rudern, Rückenfit, Zumba, Yoga und Intuitives Bogenschießen können Beschäftigte aus Mitgliedsfirmen nun zum ersten Mal Tischtennis, ein Outdoor-Fitcamp und eine Einführung in effizientes Lauftraining ausprobieren. Quelle: leopoldboettcher/Pixabay

Veranstaltungen

07. July 2021 | Teilen auf:

Schlüsselregion-Gesundheitskurse starten im Herbst

Über 170 Anmeldungen kann die Schlüsselregion für ihre Gesundheitskurse mit Start im Herbst verzeichnen. Rund 50 Schlüsselregion-Mitgliedsfirmen ermöglichen ihren Mitarbeitern aktuell eine Teilnahme an den Kursen. Einheitliche Vorgaben für alle Firmen sind dabei, dass der Arbeitgeber die Hälfte der Kurskosten zahlt und die Kurszeit keine Arbeitszeit ist.

Die Kurse sind vor allem zum Reinschnuppern in neue Bewegungsformen gedacht. Viele Kurse laufen wöchentlich über maximal zwölf Termine, andere sind halbtägige Angebote zum Kennenlernen. Wer sich nach dem Kurs gern intensiver mit der Sportart seiner Wahl beschäftigen möchte, findet in einem der Velberter oder Heiligenhauser Vereine ein passendes, durchgehendes Angebot. Neben bewährten Kursen wie Rudern, Rückenfit, Zumba, Yoga und Intuitives Bogenschießen können Beschäftigte aus Mitgliedsfirmen nun zum ersten Mal Tischtennis, ein Outdoor-Fitcamp und eine Einführung in effizientes Lauftraining ausprobieren. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Schlüsselregion.

„Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesen widrigen Zeiten einen abwechslungsreichen Mix an Kursen zusammenstellen konnten und dass dieses Angebot so gut angenommen wird“, freut sich Alessa Kutscha, die die Gesundheitskurse bei der Schlüsselregion organisiert. Dabei setzen die Anbieter die Corona-Bestimmungen streng um. „Nachdem die Kurse im Frühjahr auf Grund der Corona-Einschränkungen leider nicht stattfinden konnten, hoffen wir sehr, dass es mit den Kursen im Herbst klappt. Einige Kurse finden im Freien statt und überall wird auf Abstand geachtet. Auf unserer Webseite informieren wir darüber, welche Maßnahmen Anbieter und auch Teilnehmer umsetzen müssen“, sagt Kutscha. Fallen Kurstermine wegen der Corona-Bestimmungen aus, wird den Teilnehmern für diese Termine nichts berechnet.