Security Essen informiert über BMWi-Förderung. (Quelle: Messe Essen)
Das Logo der Security. (Quelle: Messe Essen)

Veranstaltungen

17. November 2021 | Teilen auf:

Security Essen informiert über BMWi-Förderung

Nach Angabe der Security Essen profitieren kleine und mittelständische Firmen vom „Messeprogramm innovative KMU“. Um gerade solchen Unternehmen eine Messebeteiligung zu erleichtern, hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) die Essener Sicherheits-Fachmesse in seine neue Förderung aufgenommen. Im Rahmen des „Messeprogramms innovative KMU“ erhalten Aussteller einen Zuschuss für die Standmiete und den Standbau. „Ziel dieser Leistung ist es, das Exportmarketing deutscher Unternehmen zu unterstützen. Wir freuen uns, dass Aussteller der Security Essen diese Möglichkeit erhalten. Ab sofort können sich Firmen um die Förderung bewerben“, erläutert Julia Jacob, Projektleiterin der Security.

Das Bundeswirtschaftsministerium beteiligt sich an den Kosten für einen Einzelstand eines Unternehmens auf der Security Essen. Gefördert werden Ausgaben für Standmiete und Standbau in Höhe von maximal 40 Prozent bis zu einer Gesamtsumme von 12.500 Euro. Bewerben können sich Betriebe, die ihren Firmensitz in Deutschland haben und Produkte, Verfahren sowie Dienstleistungen neu entwickelt oder wesentlich verbessert haben.

Kleine Unternehmen erhalten eine Förderung, wenn sie maximal 50 Mitarbeitende, einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens zehn Millionen Euro haben und länger als zehn Jahre bestehen. Für mittlere Unternehmen kommt eine Unterstützung in Frage, wenn sie zwischen 50 und 249 Mitarbeitende beschäftigen und eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro oder einen Jahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro vorweisen. Unternehmen können schon jetzt ihren Antrag stellen.

zuletzt editiert am 17.11.2021