Klassenraum mit Einzeltischen Quelle: Wokandapix/Pixabay
43 Prozent der befragten Gebäudemanager im Bildungsbereich berichten von einem Schaden der physischen Standort- oder Cybersicherheit in dieser Zeit und 45 Prozent geben an, dass die Sicherheit des Geländes (Videoüberwachung und Zugangskontrolle zum Campus) oder Brand- und Personenschutzsysteme in den nächsten zwölf bis 18 Monaten höchste Priorität haben. Quelle: Wokandapix/Pixabay

Beschlag- und Sicherheitstechnik

22. July 2021 | Teilen auf:

Sicherheit hat Priorität

In den letzten zwölf Monaten haben 93 Prozent der Gebäudemanager im Bildungsbereich mindestens einen Notfall erlebt, der auf eine Fehlfunktion der Infrastruktur zurückzuführen ist. Das hat eine Umfrage im Auftrag von Honeywell ergeben. Demnach berichten 43 Prozent der Befragten von einem Schaden der physischen Standort- oder Cybersicherheit in dieser Zeit und 45 Prozent geben an, dass die Sicherheit des Geländes (Videoüberwachung und Zugangskontrolle zum Campus) oder Brand- und Personenschutzsysteme in den nächsten zwölf bis 18 Monaten höchste Priorität haben.

Die Befragung ist Teil des Berichtes „Rethinking Education Facilities as Digital Entities“, der zweite in der Honeywell-Reihe „Building Trends 2021“. Der Bericht präsentiert Einschätzungen, Herausforderungen und Prioritäten von Gebäudemanagern von Bildungseinrichtungen in den USA, Deutschland und China. Die Studie beleuchtet den aktuellen Zustand von Schulgebäuden, sowohl in geografischen Regionen als auch auf verschiedenen Bildungsebenen – von der Kindertagesstätte über Grundschulen, weiterführende Schulen, Berufsschulen, Hochschulen und Universitäten.

Die Umfrageergebnisse der Gebäudemanager von Bildungseinrichtungen in allen drei Ländern unterstreichen fünf Hauptthemen: Sicherheit und Schutz haben höchste Priorität. Die Hälfte (52 Prozent) der Befragten stuft die Sicherheit am Standort als oberste Priorität ein. Für 34 Prozent hat die Verbesserung der Sicherheit am Standort durch Videoüberwachung, Zugangskontrolle und Sicherheitssysteme für Anlagen in den nächsten zwölf bis 18 Monaten oberste Priorität. Auf die Frage nach den Anliegen der Einrichtungen nannte die Mehrheit der Befragten die physische Sicherheit am Standort sowie die Zugangskontrolle (77 Prozent), gefolgt von der Weitergabe wichtiger Informationen an Mitarbeiter, Schüler und Eltern (76 Prozent) und dem Erkennen echter Sicherheits- und Einbruchsprobleme (73 Prozent) sowie die Luftfilterung und Schadstoffreduzierung (74 Prozent).

Diese und weitere Ergebnisse lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben vom Schloss+Beschlagmarkt. Darüber hinaus empfängt Honeywell am 27. und 28. Juli 2021 Branchenexperten und Vordenker während der Honeywell Beyond Education-Veranstaltung, die sich auf die Unterstützung der Lernerfahrung und die Schaffung einer sichereren, nachhaltigeren und intelligenteren Campus-Umgebung konzentriert. Um sich zu registrieren und mehr zu erfahren, klicken Sie hier.