Der Lehrgang 'Öffnungstechnik' schließt mit einer Prüfung ab. Wer sie bestanden hat, erfüllt eine der Voraussetzungen für die VdS-Anerkennung von Unternehmen für die Notöffnung von Türen und Fenstern (VdS 3864).
Der Lehrgang "Öffnungstechnik" schließt mit einer Prüfung ab. Wer sie bestanden hat, erfüllt eine der Voraussetzungen für die VdS-Anerkennung von Unternehmen für die Notöffnung von Türen und Fenstern (VdS 3864). (Quelle: VdS)

Veranstaltungen

04. May 2022 | Teilen auf:

VdS-Lehrgang „Öffnungstechnik“ erfolgreich gestartet

Praxiswissen für Schlüsseldienste, Polizei und Feuerwehren vermittelt der neue dreitägige VdS-Lehrgang „Öffnungstechnik“. Darin wird die Kunst des „zerstörungsarmen Öffnens“ von Türen und Fenstern gelehrt. Die Teilnehmer erlernen grundlegende, häufig angewandte Öffnungstechniken und erhalten einen Überblick auch über seltene Vorgehensweisen.

Der Lehrgang ist nach VdS-Angaben ausgesprochen praktisch ausgelegt. Die beiden Dozenten sind bekannte, unabhängige Experten für zerstörungsarme Türöffnungen und demonstrieren die intelligente Öffnung verschiedenster Türen und Schlösser in unterschiedlichen Konstellationen. Die Teilnehmenden erhalten reichlich Zeit und Unterstützung, um die vorgestellten Techniken an Modellen intensiv praktisch zu üben. Bei den Teilnehmern der Lehrgangspremiere kam das hervorragend an.

Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Wer sie bestanden hat, erfüllt eine der Voraussetzungen für die VdS-Anerkennung von Unternehmen für die Notöffnung von Türen und Fenstern (VdS 3864). Somit bietet sie Unternehmen, die Notöffnungen anbieten, die Möglichkeit, sich von unseriösen Anbietern der Branche abzusetzen. Damit das spezielle Know-how nicht in falsche Hände gerät, muss im Vorfeld ein aktuelles Polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt werden.

Der nächste Termin des Lehrgangas „Öffnungstechnik“ ist vom 14. bis 16. Dezember 2022. Detaillierte Informationen zum Lehrgang finden sich unter vds.de/lg-oeft.

zuletzt editiert am 18.05.2022