Beschlag bis RC 3. Quelle: Siegenia
Viele Hebe-Schiebe-Elemente bieten bereits eine hohe Grundsicherheit. Dieser Grundschutz lässt sich bis zu RC 3 verbessern. Quelle: Siegenia

Beschlag- und Sicherheitstechnik

07. June 2021 | Teilen auf:

VdS streicht Begriff Widerstandszeitwert

Laut VdS hat ein jahrelanger Streit nun ein Ende: Den Begriff „Widerstandszeitwert“ wird es künftig nicht mehr in den Unterlagen geben. Widerstandszeitwert beschrieb, wie gut ein Fassaden- oder Wandelement einem Angriff widersteht.

Jetzt hat der VdS in Abstimmung mit Polizei, Sicherheits- und Wirtschaftsverbänden die wesentlichen Begriffe zur mechanischen Sicherheit festgelegt und die relevanten Begriffe Widerstandswert, Widerstandszeit und Interventionszeit wie folgt definiert:

Widerstandswert: in Widerstandseinheit, Widerstandsklasse oder einer anderen abstrakten Einheit gegebenes Maß für die Widerstandsfähigkeit eines Sicherungsprodukts.

Beispiele für Widerstandseinheiten oder -klassen sind die sogenannten RC-Klassen (RC 1 bis 6, RC = Resistance Class) beziehungsweise die Klassen N, A, B und C bei VdS-anerkannten Produkten. Im Rahmen von Prüfungen wird die Widerstandsfähigkeit eines Produkts ermittelt und in die passende Klasse eingestuft.

Widerstandszeit: in Zeiteinheiten angegebener Wert, für den ein Sicherungsprodukt in Abhängigkeit des jeweiligen Widerstandswerts einem definierten Angriff widersteht.

Die Widerstandszeit ist in der Praxis deutlich höher (Faktor 5 bis 10), als der in den Normen oder Richtlinien definierte Zeitraum, den ein Produkt in der Laborprüfung standhalten muss (zum Beispiel 3 Minuten bei RC 2 beziehungsweise VdS-Klasse N). Gründe dafür sind unter anderem das Worst-Case-Szenario (dem Prüfer sind die Konstruktion und eventuelle Schwachstellen im Vorfeld bekannt), die kontrollierten Bedingungen (ergonomischer Einbau, Pausen, kein Entdeckungsrisiko) und gegebenenfalls die jahrelange Prüferfahrung. Daher kann bei der Konzeption eine deutlich höhere Widerstandszeit angenommen werden.

Interventionszeit: in Zeiteinheiten gemessene Dauer zwischen der (gegebenenfalls automatischen) Erkennung eines Angriffs/Schadenereignisses bis zum Wirksamwerden von daraus resultierend eingeleiteten Abwehrmaßnahmen.