VdS und UL treffen Vereinbarung. (Quelle: VdS)
Die weiter vertiefte Beziehung zwischen VdS und UL reduziert für Hersteller bisher nötige internationale Wiederholungsprüfungen und spart damit Kosten sowie Zeit. (Quelle: VdS)

Bauwirtschaft

08. November 2021 | Teilen auf:

VdS und UL treffen Vereinbarung

Der VdS und der US-amerikanische Marktführer UL haben eine Vereinbarung zur gegenseitigen Akzeptanz von Prüfergebnissen für mehrere europäische Zertifizierungsnormen unterzeichnet. Dies gilt beispielsweise für Brandmeldeanlagen nach EN 54. Beide Prüfverbände können von nun an die Prüfdaten des jeweils anderen anerkennen und so Kosten sowie Zeitaufwand für ihre Kunden deutlich reduzieren.

Dr. Robert Reinermann, Sprecher der VdS-Geschäftsführung: „Die VdS-Mission lautet, nicht nur eindeutig nachgewiesene Sicherheit, sondern auch umfassende und zeitsparende Unterstützung für unsere Kunden zu gewährleisten – unter anderem durch das Anbieten aller nötigen Prüfdienstleistungen aus einer Hand. Die neue Vereinbarung ist ein großer Schritt nach vorn für VdS und UL, deren Fokus auf Sicherheit und Qualität unseren eigenen Idealen entspricht. Ab sofort können unsere Kunden neue Möglichkeiten erschließen und ihre grenzübergreifenden Zertifizierungsprozesse weiter vereinfachen sowie beschleunigen.“

zuletzt editiert am 08.11.2021