Verena Oberrauch, die neue Präsidentin von Euro-Windoor.
Verena Oberrauch, die neue Präsidentin von Euro-Windoor. Quelle: Finstral

Köpfe & Personalien

25. March 2021 | Teilen auf:

Verena Oberrauch ist neue Euro-Windoor-Präsidentin

Bei der diesjährigen Euro-Windoor-Hauptversammlung ist Verena Oberrauch von dem italienischen Fensterhersteller Finstral für die nächsten drei Jahre einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt worden. In der Online-Versammlung wurden als ihre beiden Vizepräsidenten ebenfalls einstimmig Nicolas Dupin (Velux/Dänemark) neu gewählt und Franz Hauk (F.R. Hauk Stahl- und Leichtmetallbau/Deutschland) wiedergewählt. Die Präsidentin und ihre beiden Stellvertreter bilden gemeinsam das Präsidium von Euro-Windoor.

Verena Oberrauch wurde 1977 in Bozen/Italien geboren und arbeitet seit 2010 in ihrem Familienunternehmen Finstral. Derzeit ist sie Mitglied des Verwaltungsrats von Finstral als Leiterin des Geschäftsbereichs Belgien, Schweiz und Österreich. Oberrauch, die fließend Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch spricht, hat internationale Politik an der Georgetown University in Washington DC mit dem Abschluss als Bachelor of Science und Business Administration mit dem Abschluss zum Master an der SDA Bocconi School of Management in Mailand studiert. Nach ihrem Studium und bevor sie bei Finstral anfing, war Verena Oberrauch viele Jahre in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit tätig.

Die Euro-Windoor-Hauptversammlung dankte dem bisherigen Präsidium Joachim Oberrauch, Helle Carlsen Nielsen und Franz Hauk für sein großes Engagement, Euro-Windoor seit seiner Gründung im Jahr 2015 als europäische Interessenvertretung auf der europäischen Bühne zu etablieren und zu stärken. Unter ihrer sechsjährigen Führung sei Euro-Windoor ein geschätzter Stakeholder für etablierte EU-Institutionen geworden – zum Beispiel bei der Entwicklung rechtlicher Rahmenbedingungen für den europäischen Fenster-, Tür- und Fassadensektor.

„Das neue EuroWindoor-Präsidium steht für Kompetenz und Kontinuität unserer Arbeit“, betonte Frank Koos, Generalsekretär von Euro-Windoor, nach der Wahl. „Und es haben mit Franz Hauk der deutsche Verband Fenster + Fassade (VFF) und mit Nicolas Dupin der dänische Verband TMI weiterhin starke Stimmen im Executive Board.“