Weinor baut Produktionskapazitäten aus. Quelle: Weinor
Die Weinor-Führung um Thilo Weiermann (2. v. r.): Walter Strässle (r.), Verwaltungsratspräsident von Griesser, sowie Bauleiter Falk Niedrich von der ausführenden Baufirma Freyler (l.) beim Spatenstich am 28. September. Quelle: Weinor

Bauelemente

30. September 2021 | Teilen auf:

Weinor baut Produktionskapazitäten aus

Mit einer neuen Produktionshalle samt Pulverbeschichtungsanlage erweitert Weinor seine Produktionskapazitäten im Werk Möckern in Sachsen-Anhalt. Als offizieller Auftakt zu den Bauarbeiten wurde der Spatenstich am 28. September festlich begangen.

Der Neubau der 7.350 Quadratmeter großen Produktionshalle inklusive Anlagen soll im Frühjahr 2023 fertiggestellt sein. Mit dieser Investition in Höhe von 12 bis 13 Millionen Euro zuzüglich Aufwendungen für Maschinen und Einrichtung wird der Anbieter für Sonnen- und Wetterschutz auf der Terrasse seine Kapazitäten in Möckern mittelfristig annähernd verdoppeln.

Den Impuls für den Neubau samt Produktionsanlagen gab eine ständig wachsende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Sonnen- und Wetterschutzsystemen, die mit einer erhöhten Auftragslage auf Fachpartnerseite einherging. Neben der neuen Pulverbeschichtungsanlage investiert der Hersteller auch in zusätzliche Einrichtungen für vor- und nachgelagerte Prozesse wie etwa Transport- und Montageanlagen.